EROS - Kunst & Wissenschaft // 08.10. - 16.10.2011

Der androgyne Zustand - Kugelmenschwerdung
Nicola Hanke & Zamp Wimmer

Früher habe es drei Geschlechter von Menschen gegeben.androgyn n-z FLO9008
Es gab Mann-Männer, Frau-Frauen und Mann-Frauen. Diese Kugelmenschen hatten je vier Hände und Füße und zwei entgegengesetzte Gesichter auf einem Kopf. Sie waren stark und schnell und wurden in ihrem Übermut selbst den Göttern gefährlich. Zur Strafe zerschnitt der Göttervater Zeus jeden von ihnen in zwei Hälften. Seitdem haben beide eine Sehnsucht danach, sich mit dem jeweils anderen Teil wieder zu vereinen.

Dieser Drang der zwei Hälften, sich zu vereinen, wird als Liebe (EROS) bezeichnet.

„Der Grund hiervon nämlich liegt darin, dass dies unsere ursprüngliche Naturbeschaffenheit ist, und dass wir einst ungeteilte Ganze waren. Und so führt die Begierde und das Streben nach dem Ganzen den Namen Liebe. Und vor Zeiten, wie gesagt, waren wir eins; nun aber sind wir um unserer Ungerechtigkeit willen getrennt worden von dem Gott..."

Platon, Symposion, 192e-193a


 

 

EROS - Kunst & Wissenschaft - Part II // 06.11. - 11.11.2012

nach de inder-und-de-franzo

nachdejap1
nach de japaner und de chinesen 2012, Bleisstift + Öl auf Karton


EROS - Kunst & Wissenschaft - Part III // 29.10. 04.11.2013

 

vonAS Schonbeim 7454


 

"Eros - Kunst & Wissenschaft"

ist ein langfristig angelegtes Arbeitsprojekt von Künstlern & Wissenschaftlern zum Thema der sinnlich-geistigen Zuneigung.


 

Eros III - Kunst & Wissenschaft - Sonderschau 2013-Video


produced by Felix Kraus

 



more informations:
Eros - Kunst & Wissenschaft 2011 - 2013